Saltimbocca

Saltimbocca

Saltimbocca ist eines der einfachsten und schnellsten Gerichte der Welt: drei Zutaten ergeben eine Aromenkombination, die durch nichts zu verbessern ist. Vor allem darf man Saltimbocca nicht durch eine Sahnesauce oder gar Creme Fraiche ihrer Leichtigkeit berauben.

Kalbsschnitzel, Parmaschinken, Salbei – mehr brauchst Du nicht. Das Fleisch sollte allerdings von der besten Qualität sein, die Du Dir leisten kannst. Und der Metzger sollte wissen, was er tut und die Schnitzel sehr dünn schneiden. 5 bis 7 mm sind genug!

WeiterlesenSaltimbocca

Spaghetti mit Parmaschinken und Salbei

Spaghetti mit Salbei-Butter und Parmaschinken

Seit einigen Wochen nenne ich eine Nudelmaschine mein Eigen. Die Begeisterung ist noch nicht abgeklungen und ich finde immer noch, dass man selbstgemachte Pasta quasi puristisch zubereiten sollte. Also mit möglichst wenigen, dafür aber sehr guten Zutaten, die den Eigengeschmack der Pasta gut zur Geltung bringen.

So ein Rezept ist auch dieses hier. Es schmeckt natürlich auch mit gekaufter Pasta. Wenn Du Lust hast, kannst du es sogar für einen Pasta-Geschmackstest verwenden: koche einfach eine Portion normale Supermarkt-Pasta und eine Portion richtig gute Luxus-Pasta und probiere, ob es einen Unterschied gibt.

Du schmeckst keinen Unterschied? Dann war die Luxusmarke ihr Geld nicht wert. Du schmeckst einen Unterschied, aber er ist Dir nicht groß genug, um das doppelte bis dreifache Geld für die Pasta auszugeben? Auch OK, aber jetzt kennst Du immerhin den Unterschied.

WeiterlesenSpaghetti mit Salbei-Butter und Parmaschinken

Birne-Gorgonzola-Sauce zu Pasta

Birnen-Gorgonzola-Sauce zu Pasta

Birne und Gorgonzola ist eine ziemlich klassische Kombination. Die feine Fruchtsüße harmoniert wunderbar mit dem salzig-herben Käse. In der italienischen Küche werden beide mit Pasta in verschiedenster Form zubereitet.

Am bekanntesten sind vielleicht die mit Birne und Gorgonzola gefüllten Tortellini, die in einer sämigen Sahnesauce serviert werden. Da ich die Mühe scheue, Tortellini selbst zu füllen (und fertig gekaufte nicht auf den Tisch kommen), habe ich mir gedacht: warum soll die Füllung eigentlich immer in die Pasta? Warum nicht als alles als Sauce zubereiten?

Gedacht, getan.

WeiterlesenBirnen-Gorgonzola-Sauce zu Pasta

Warmer Linsensalat

Warmer Linsensalat

Linsen mal als Salat: warum nicht? Mit kleinen Puy- oder Berglinsen, die nicht eingeweicht werden müssen, ist er schnell gemacht.

Er eignet sich als Vorspeise zu einem kräftigen Hauptgang, ist aber – mit den richtigen Salatsorten – definitiv auch partytauglich.

Kapern bringen den Extra-Pfiff.

WeiterlesenWarmer Linsensalat

Gebackener Kürbis mit Salbei-Mozzarella-Butter

Gebackener Kürbis mit Salbei-Mozzarella-Butter und Pasta

Der Herbst färbt nicht nur die Wälder orange, sondern auch die Gemüseregale. Kürbisse über Kürbisse, meistens die leuchtend rot-orange Sorte »Hokkaido«, die nicht nur hübsch aussieht, sondern auch noch den Vorteil hat, dass das Gemüse quasi als Familienprtionspackung kommt: eine der fußballgroßen Kugeln reicht für drei bis vier Portionen Suppe oder Gemüse.

Der Hokkaido- und auch der weniger hübsche, aber mindestens genau so wohlschmeckende Butternut-Kürbis ist zudem praktisch zu verarbeiten, denn er muss nicht geschält werden und hat ein feinfaseriges Fruchtfleisch. Du kannst ihn einfach in Stücke schneiden und dann kochen oder backen.

Salbei ist eine wunderbare Ergänzung zum mild-würzigen Geschmack des Kürbisfleischs. Mit Pasta ergibt das eine unkomplizierte Mahlzeit, deren Zubereitung keine besonderen Künste erfordert, aber ein wenig Zeit raubt. Aber wenn Du die doppelte Menge Butter zubereitest, geht’s beim nächsten Mal auch schneller.

WeiterlesenGebackener Kürbis mit Salbei-Mozzarella-Butter und Pasta