Sesam Cumin Kreuzkuemmel Sumach

Wunderwürze

Meine Würzmis­chung aus Sesam, Cumin, Sumach und Alep­po-Pfef­fer ver­wende ich, um aller­lei Gemüse, Fleisch oder Fisch aufzu­pep­pen.

Kuerbis Kartoffel Tartelette

Butternut-Kartoffel-Tartelettes

Knus­priger Mohn-Mür­beteig, Crème fraîche mit Limette, But­ter­nut-Kür­bis und Kartof­felscheiben … Genau das richtige für kalte Tage.

Tomate Nektarine Salat

Tomaten-Nektarinen-Salat

Einen Tomaten­salat kann man mit Nek­tari­nen ganz ein­fach auf­pep­pen. Tomat­en-Nek­tari­nen-Salat ist eine großar­tige Idee für den Som­mer.

Gurken selbst einlegen

Gurken selber einlegen

Am Woch­enende habe ich Gurken ein­gelegt. Nicht in Essig, son­dern in Sal­zlake, damit sie von selb­st fer­men­tieren und sauer wer­den.

Kartoffel Hafer Weizen Brot

Saftiges Kartoffel-Topfbrot

Kartof­fel-Topf­brot ist gelingsich­er — selb­st für Leute wie mich, die lieber kochen als back­en. Der Topf ist eine Art Back­ofen im Back­ofen und sorgt dafür, dass das Brot nicht aus­trock­net. Der Teig muss lange gehen, braucht aber nur wenig Aufmerk­samkeit.

pastinakenchips

Pastinaken-Chips

Pasti­naken-Chips und Gemüsechips aller Art sind so beliebt, dass man sie im Super­markt kaufen kann. Selb­st­gemachte Chips sind nicht unbe­d­ingt gesün­der als gekaufte, aber sie schmeck­en viel bess­er und Du kannst selb­st bes­tim­men, wie Du sie würzt. Das Rezept funk­tion­iert grund­sät­zlich gle­ich für alle Arten von Gemüsechips, nur die Backzeit musst Du je nach Wasserge­halt anpassen.

Räucheraroma selbstgemacht

Räucheraroma selbstgemacht

Räucher­aro­ma gibt vie­len Gericht­en noch einen kleinen Kick ins Beson­dere. Was aber, wenn man ger­ade keinen Räuchero­fen oder Grill zur Hand hat? Räucher­aro­ma kannst Du ganz ein­fach und schnell aus natür­lichen Zutat­en selb­st her­stellen.

Rosmarin Salz Nadeln

Kräuter konservieren: am besten mit Salz

Am allerbesten schmeck­en ja frische Kräuter, aber meis­tens hat man mehr als man ver­wen­den kann. Wie kannst Du also Kräuter kon­servieren, damit Du ihr Aro­ma auch im Win­ter genießen kanst?

Thunfischsteak mit Sesam-Orangenwürze

Thunfischsteak mit Sesam-Orangen-Würze

Orange, Korian­der, Sesam — das hört sich ziem­lich asi­atisch an. Umso über­raschen­der ist es, dass die Würze gar nicht so richtig asi­atisch schmeckt, son­dern eher an eine Orangen-Gre­mo­la­ta erin­nert. Und das, was Gre­mo­la­ta beim Ossub­uc­co ist, das ist die Sesam-Orangen-Würze auf fast jedem kräftigem Fleisch: Das Tüpfelchen auf dem i. Egal, ob man sie mit Rehrück­en, einem Rinder­filet oder — wie hier — mit Thun­fisch kom­biniert.