Schwarzwurzelcremesuppe

Schwarzwurzelcremesuppe

Schwarz­wur­zeln sind ein ziem­lich häss­li­ches Gemüse. Die erdi­gen, brau­nen Stan­gen, die immer leicht ver­trock­net aus­se­hen, lachen einen in der Gemü­se­theke nicht wirk­lich an. Und das Schä­len ist so müh­sam, dass man gut ver­ste­hen kann, warum die Groß­mutter sie am liebs­ten ein­ge­macht im Glas gekauft hat. Aber wer sich ein­mal selbst die Mühe gemacht hat weiß, dass die Arbeit mit einem ech­ten Geschmacks­high­light belohnt wird, das nicht nur die kleb­ri­gen Fin­ger, son­dern auch die mat­schi­gen Schwarz­wur­zeln aus dem Glas schnell ver­ges­sen lässt.

Wei­ter­le­senSchwarz­wur­zel­creme­suppe

Hähnchenbrust mit Schwarzwurzeln

Hähnchen mit Schwarzwurzeln

Schwarz­wur­zeln sind ein äußerst deli­ka­tes Gemüse, das lei­der ziem­lich aus der Mode gekom­men ist. Was ver­mut­lich daran liegt, dass sie schwar­zen Stan­gen optisch so gar nicht attrak­tiv sind. Und – zu Unrecht! – den Ruf haben, dass sie schwie­rig zuzu­be­rei­ten sind.

Schwarz­wur­zeln son­dern beim Schä­len eine kleb­rige Flüs­sig­keit ab, die man nur schwer von den Fin­gern kriegt, und die sofort braun anläuft. Ers­te­rem kann man durch Latex­hand­schuhe abhel­fen, letz­te­rem durch Zwi­schen­la­gern in kal­tem Essig­was­ser. Um Töpfe und Mes­ser brauchst Du Dir keine Sor­gen zu machen, denn der Saft ver­liert beim Garen seine Kle­be­kraft und lässt sich von Metall, Glas und Por­zel­lan pro­blem­los abwa­schen.

Mit ihrem nus­sig-süß­li­chen Geschmack pas­sen sich Schwarz­wur­zeln bei­nahe jedem ande­ren Gemüse oder Fleisch an. Hier kom­bi­niere ich sie mit knusp­ri­ger Hähn­chen­brust.

Wei­ter­le­senHähn­chen mit Schwarz­wur­zeln