Albondigas Polpette

Albondigas

Ein Klas­sik­er aus der Tapas-Bar: Albondi­gas — kleine Bällchen aus Schweine­hack — sind ein leck­er­er Ein­stieg in eine Tour durch die Köstlichkeit­en der spanis­chen Kneipenküche. Wir kön­nen zwar nicht die Atmo­sphäre, wohl aber die Häp­pchen aus der Tapas-Bar ohne viel Aufwand nach hause holen.

Wirsingroulade Kirschsauce

Wirsingrouladen mit getrockneten Kirschen

Wirs­in­grouladen sind ein recht deftiges Essen, das meist stark nach geschmortem Kohl schmeckt. Heute stelle ich Dir eine Vari­ante vor, die zwar auch nicht ger­ade leicht ist, aber nicht so ordinär wie son­st und den Geschmack des Wirs­ings bess­er zur Gel­tung bringt. Erstaunlicher­weise gelingt dies durch die Zugabe von süßlich-säuer­lichen getrock­neten Kirschen.

Reis Aubergine Miso

Auberginen mit Miso und Hackfleisch

Auch in Japan und Chi­na liebt man deftiges Essen. Auf eine Schale Reis kommt eine ordentliche Por­tion gut gewürztes Fleisch mit Miso und Gemüse – fer­tig ist eine wär­mende Mahlzeit, die auch gut in den deutschen Herb­st und Win­ter passt.

Tofu-Hackfleischbällchen mit Tomatensauce

Tofu-Hackfleischbällchen mit Tomatensauce

Zur Abwech­slung mal ein Rezept mit Tofu, das nicht veg­e­tarisch oder veg­an ist. In mein­er Vari­ante der Albondi­gas (wie man in Spanien sagen würde) bzw. Polpette (sagt der Ital­iener) sorgt Tofu für innere Fluffig- und äußere Knus­prigkeit.

Vietnamesischer Crepe

Vietnamesischer Crepe mit Schweinehack und Garnelen

Die franzö­sis­chen Kolo­nial­is­ten Viet­nams woll­ten auch im fer­nen Asien nicht auf ihr gewohntes Essen verzicht­en und haben ihre eige­nen Rezepte mit gebracht. Nach dem Ende der Kolo­nialzeit haben die kreativ­en und exper­i­men­tier­freudi­gen Viet­name­sen viele Anre­gun­gen aufgenom­men und in ihre eigene Küche inte­gri­ert.

Dabei sind so skur­rile Dinge ent­standen wie viet­name­sis­che Fleis­chwurst in Bana­nen­blatt-Umhül­lung oder Reis­mehl-Baguette. Aber auch eine Art würziger, mit viel­er­lei Köstlichkeit­en gefüll­ter Crepe aus Reis­mehlteig. Man bekommt ihn auf der Straße oder auf dem Markt, wo er auf Mini-Gaskochern oder Holzkohle-Her­den in Per­fek­tion zubere­it­et wird.

Natür­lich geht’s auch auf einem nor­malen Herd. Die Zutat­en sind nicht beson­ders schw­er zu kriegen, Du bekommst sie ganz gut im Super­markt. Reis­mehl und frischen Korian­der gibt’s im Asialaden.