Rinderrouladen

Rinderrouladen mit Sauce

Am Wochende gab’s Rinder­rouladen, denn wir hat­ten mal wieder Lust auf ein richtig deftiges tra­di­tionelles Son­ntagsessen mit Fleisch und Sauce.

Mediterraner Muscheltopf

Mediterraner Muscheltopf

Wenn im Herb­st und Win­ter auch die Meere wieder käl­ter wer­den, ist Muschel­sai­son. Heute gibt es einen Muschel­topf mit zwei ver­schiede­nen Muschel­sorten, rel­a­tiv viel Gemüse und mediter­ra­nen Gewürzen abgeschmeckt.

Tafelspitz Meerrettichsauce

Tafelspitz mit Meerrettich-Sauce

Tafel­spitz ist nicht schw­er, erfordert aber viel Geduld. Das gle­ich­namige Stück Rind­fleisch muss einige Stun­den san­ft garen. Für die Geduld wirst Du aber nicht nur mit einem wun­der­bar zarten Fleis­chgericht belohnt, son­dern auch mit viel köstlich­er Rinder­brühe, die Du vielfältig weit­er­ver­wen­den kannst.

Wildschweinkeule geschmort

Geschmorte Wildschweinkeule

Herb­st und Win­ter sind die Jahreszeit­en für Schmorg­erichte. Wie gut, dass in dieser Zeit auch Wild Sai­son hat. Eine Wild­schweinkeule schmort san­ft für ein paar Stun­den im Ofen, während draußen Schnee und Regen die Welt ungemütlich machen.

Koenigsberger Klopse

Königsberger Klopse

Königs­berg­er Klopse sind ein zeitaufwändi­ges Rezept aus ein­er Zeit, als die bürg­er­liche Fam­i­lie sich eine Haushäl­terin leis­tete. Die musste dann am Son­ntag­mor­gen in die Frühmesse, damit das Mit­tagessen rechtzeit­ig auf den Tisch kam.

Bolognese Ragu

Ragú alla Bolognese

Ragú alla Bolog­nese kommt, wie man leicht aus dem Namen schließen kann, ursprünglich aus Bologna im Nor­den Ital­iens. Das ist ziem­lich weit vom Mit­telmeer ent­fer­nt und deshalb hat auch die Küche nichts mit Mit­telmeerdiät zu tun.

Die schnelle Vari­ante wird mit Hack­fleisch gemacht. Doch eigentlich ist eine Bolog­nese ein Schmorg­ericht, das viel Zeit braucht. Aber zum Glück nicht viel Arbeit macht.

Geschmorte Schweinebäckchen

Geschmorte Schweinebäckchen

Das Schöne an unserem Bio-Met­zger ist, dass er manch­mal Fleisch an der Theke liegen hat, das man son­st nicht so ein­fach bekommt. Dies­mal hat­te er Schweinebäckchen. Falls Du nicht so viel Glück hast: vorbestellen!

Schweinebäckchen sind reines Muskelfleisch mit einen hohen Anteil an Bindegewebe und Fett. Sie eignen sich deshalb beson­ders gut zum Schmoren. Dieses Rezept macht nicht viel Arbeit und ist deshalb auch beson­ders gut geeignet, wenn Du für viele Gäste kochst. Einen beson­deren Kick geben die gerösteten Man­deln, die ganz zum Schluss dazu kom­men.

Erbsensuppe

Erbsensuppe wie von Oma

Erb­sen­suppe dürfte neben Schweine­brat­en und Sauer­kraut so unge­fähr das klis­chee­haft-typ­is­chste deutsche Gericht sein, das man sich vorstellen kann.

Sie ist richtig deftig, füllt den Magen und kommt mit ein­er fet­ten Wurst-Ein­lage. Sie kocht stun­den­lang in riesi­gen Töpfen vor sich hin, bis sie zu einem sämi­gen Brei zer­fall­en ist. Aufgewärmt schmeckt sie noch mal so gut. Dazu gibt es Bier und Schnaps.

Wer jet­zt keinen Appetit bekom­men hat, ist nicht mehr zu ret­ten.