Bitterorangen-Marmelade

Bitterorangen-Marmelade

Orangen … wer denkt dabei nicht an Som­mer, Sonne, Licht und Meer. Dabei reifen die besten Zitrusfrüchte im Win­ter und brin­gen damit sozusagen den Som­mer in unsere trüben Win­tertage. Damit’s noch ein biss­chen länger hält, kon­servieren wir den Som­mer in Form von Orangen­marme­lade.

Polpette di lesso Polpette di bollito

Hackfleischbällchen aus gekochtem Fleisch (Polpette di lesso)

Wenn man eine Fleis­chbrühe sel­ber kocht, bleibt immer unglaublich viel Fleisch übrig. Polpette di lesso sind die Lösung, wenn man nicht immer Fleis­chsalat aus den Resten machen möchte. Erfun­den haben’s mal wieder die Ital­iener: Polpette di lesso oder polpette di bol­li­to sind ein Klas­sik­er aus der römis­chen Küche.

Pulpo-Carpaccio Basilikum-Sorbet

Pulpo-Carpaccio mit Basilikum-Sorbet

Die dünn geschnit­te­nen Pulpo-Arme mit frischem Basi­likum-Sor­bet kannst Du als über­raschen­den Fisch-Gang in einem fes­tlichen Menü servieren. Oder im Som­mer mit knus­prigem Baguette als leicht­es Aben­dessen genießen.

Cedro-Kartoffelsalat

Cedro-Kartoffelsalat

Auch eine Art Crossover-Küche: die Cedro aus Ital­ien, die Idee für patatas al limón aus Spanien, die Zubere­itungsart schwäbisch: Cedro-Kartof­fel­salat.

Frankfurter Grüne Sauce

Kartoffeln mit grüner Sauce

Wer schon mal in Frank­furt war, hat dort vielle­icht in ein­er der »Ebbel­woi«-Kneipen schon mal Kartof­feln mit Frank­furter grün­er Sauce auf der Karte gese­hen (wenn’s ganz tra­di­tionell, also für die Touris in Sach­sen­hausen, gemacht ist, ste­ht da auch manch­mal »Grie Soß«). Während sich die Hes­sen darüber stre­it­en, welche Kräuter in die Sauce kom­men, und welche auf keinen Fall hinein dür­fen, bin ich als Nicht-Hesse ganz undog­ma­tisch und sage: macht ein­fach alles Grünzeug ‘rein, das Ihr kriegen kön­nt – Haupt­sache es schmeckt.

Orangen Granatapfel Petersilie Steak

Orangensalat mit Granatapfel und Petersilie

Wenn der Win­ter in seine nervige Phase einge­treten ist und man sich wün­scht, dass es endlich wieder hell wird, ist ein biss­chen Sonne auf dem Teller genau das Richtige. Dieser fruchtig-würzige Orangen­salat ist ein wun­der­bar­er Begleit­er zu kurz gebraten­em Fleisch.

Rote Bete Suppe mit Wasabi

Rote Bete Suppe mit Wasabi und Zitrone

Wer rote Bete nur als muf­fig-saure ger­if­felte Scheiben aus dem Glas ken­nt, hat was ver­passt. Richtig zubere­it­et, kann die farbin­ten­sive Knolle ungeah­nte Köstlichkeit ent­fal­ten.

Hier stelle ich ein Rezept vor, das sich vielle­icht etwas ungewöh­lich anhört, weil es das ur-europäis­che Gemüse mit dem Klis­cheegewürz der Japan­er schlechthin kom­biniert. Aber zusam­men mit Schale und Saft von Zitro­nen gibt der Wasabi der Erdigkeit der roten Bete den exo­tis­chen Touch mit, der aus dem Ungewöhn­lichen das Beson­dere macht.

Spaghetti mit Minze und Zitrone

Spaghetti mit Minze und Zitrone

Spaghet­ti mit Minze und Zitrone dürfte so unge­fähr zu den schnell­sten Pas­ta-Gericht zählen, die es es gibt. Wenn Du Spaghet­ti­ni oder Capelli­ni nimmst, sog­ar zu den aller­schnell­sten. Du kannst auch Bavette ver­wen­den. Eigentlich geht jede lange dünne Sorte Pas­ta.

Die Zubere­itung dauert nicht länger als die Nudeln kochen. Mit sein­er zitron­ig-minzi­gen Leichtigkeit ist es damit das per­fek­te Gericht für den Som­mer­abend als leichte Haupt­speise. Oder auf ital­ienis­che Art als erster Gang. Dann musst Du es allerd­ings auch unbe­d­ingt stil­gerecht Spaghet­ti men­ta e limone nen­nen.

Egal, wie Du es nennst: wie immer bei solchen ein­fachen Gericht­en kommt es auf die Qual­ität der Zutat­en an. Also nimm das beste Olivenöl, das Du Dir leis­ten und die frischeste Minze, die die kriegen kannst.

Risotto mit Minze und Zitrone

Sommerlicher Risotto mit Minze und Zitronen

Risot­to ist ein streßfreies Essen. Die meis­ten Zutat­en hat man sowieso im Haus oder kann sie im Super­markt um die Ecke schnell kaufen. Auch die Zubere­itung ist nicht beson­ders schwierig, wenn Du ein paar Tipps beacht­est.

Der wichtig­ste: lass’ Dich nicht unter Zeit­druck set­zen. Risot­to braucht mal länger, mal kürz­er. Kein Men­sch weiss, warum das so ist, aber wenn Du Dich damit abfind­est, dass Du irgend­was zwis­chen 20 und 35 Minuten am Herd stehst, hast Du die richtige Ein­stel­lung gewon­nen.

Minze-Zitro­nen-Risot­to ist so unkom­pliziert, dass sog­ar blutige Anfänger ihn kochen kön­nen und nicht ein­mal die Zutat­en vor­bere­it­en müssen. Wie gesagt: streßfrei. Genau das richtige für den Som­mer.