Steckrübe

Steckrüben

Steck­rü­ben haben lei­der einen schlech­ten Ruf: sie gel­ten als Arme-Leute-Essen, das man nach Kriegs- oder Not­zei­ten so schnell wie mög­lich wie­der ver­ges­sen wollte. Von Fein­schme­ckern wer­den sie vor allem wegen ihres stren­gen, kohl­ar­ti­gen Geru­ches und Geschmacks gemie­den. Damit tut man ihr aller­dings böse Unrecht, denn rich­tig zube­rei­tet ent­wi­ckelt die Steck­rübe einen fei­nen süßen Geschmack, den Du gut mit Sal­zi­gem oder leicht Bit­te­rem kom­bi­nie­ren kannst.

Wei­ter­le­senSteck­rü­ben

Steckrübeneintopf mit Kartoffeln und Kasseler

Steckrübeneintopf mit Kartoffeln und Kasseler

Steck­rü­ben gehö­ren zu den ver­ges­se­nen Gemü­sen. Nicht ganz zu unrecht, denn sie wer­den tra­tio­nel­ler­weise viel zu lange gekocht und bekom­men dadurch einen unan­ge­neh­men koh­li­gen Geschmack. Nicht so bei die­sem Rezept: Auf den Punkt gegart bil­det die süß­li­che Steck­rübe einen ange­neh­men Kon­ter­part zum sal­zi­gen Kas­se­ler.

Wei­ter­le­senSteck­rü­ben­ein­topf mit Kar­tof­feln und Kas­se­ler