kartoffeln kartoffelragout vichy sahne fisch krabben

Sahniges Kartoffelragout

In diesem Kartof­fel­ragout vere­inen sich franzö­sis­che und nord­deutsche Küche – ein­er­seits ähnelt es der franzö­sis­chen Vichysoisse aus Kartof­feln, Lauch und Sahne (ist aber warm und wird nicht püri­ert), ander­er­seits wird es mit Krabben und Dill gekrönt.

Gemüsebrühe Kasseler

Gemüsesuppe mit Senfsaat und Kasseler

Die ein­fache Gemüs­esuppe bekommt durch Sen­fkörn­er und Meer­ret­tisch eine beson­dere Note. Ihre frische Schärfe vertreibt die Herb­stkälte von innen.

schweinebaeckchen orange sternanis

Weihnachtliche Schweinebäckchen

Zu Wei­h­nacht­en soll es etwas Beson­deres geben. Das müssen nicht immer die teuren “edlen” Fleis­chstücke sein. Bei uns wird es Schweinebäckchen geben, die passend zur Jahreszeit gewürzt wer­den. Schmeckt natür­lich nicht nur an Fest­ta­gen …

Mediterraner Muscheltopf

Mediterraner Muscheltopf

Wenn im Herb­st und Win­ter auch die Meere wieder käl­ter wer­den, ist Muschel­sai­son. Heute gibt es einen Muschel­topf mit zwei ver­schiede­nen Muschel­sorten, rel­a­tiv viel Gemüse und mediter­ra­nen Gewürzen abgeschmeckt.

Butternut-Risotto

Risotto mit Butternut-Fenchel-Brühe

Dieser Kür­bis-Risot­to erhält seine beson­dere Würze durch die But­ter­nut-Kür­bis-Brühe, in der er gekocht wird. Dabei ver­schwen­den wir nichts, son­dern kochen die Kür­biss­chale mit den übri­gen Gemüsen für die Brühe aus.

Schmorgurke Liebstoeckel

Schmorgurken mit Liebstöckel und Hackfleischbällchen

Schmorgurken … Lieb­stöck­el … das klingt so richtig alt­modisch und leck­er. Lei­der sind Schmorgurken hier in Süd­deutsch­land kaum zu bekom­men. Deshalb war ich sehr begeis­tert, als sich eine Leserin meldete, ob ich Inter­esse an Ihren Rezepten hätte. Heute und in der näch­sten Woche gibt’s also Schmorgurken.

Tafelspitz Meerrettichsauce

Tafelspitz mit Meerrettich-Sauce

Tafel­spitz ist nicht schw­er, erfordert aber viel Geduld. Das gle­ich­namige Stück Rind­fleisch muss einige Stun­den san­ft garen. Für die Geduld wirst Du aber nicht nur mit einem wun­der­bar zarten Fleis­chgericht belohnt, son­dern auch mit viel köstlich­er Rinder­brühe, die Du vielfältig weit­er­ver­wen­den kannst.

Erbsensuppe

Erbsensuppe wie von Oma

Erb­sen­suppe dürfte neben Schweine­brat­en und Sauer­kraut so unge­fähr das klis­chee­haft-typ­is­chste deutsche Gericht sein, das man sich vorstellen kann.

Sie ist richtig deftig, füllt den Magen und kommt mit ein­er fet­ten Wurst-Ein­lage. Sie kocht stun­den­lang in riesi­gen Töpfen vor sich hin, bis sie zu einem sämi­gen Brei zer­fall­en ist. Aufgewärmt schmeckt sie noch mal so gut. Dazu gibt es Bier und Schnaps.

Wer jet­zt keinen Appetit bekom­men hat, ist nicht mehr zu ret­ten.